B2B
This is an example of a HTML caption with a link.
Informationen zur Rückrufaktion
Dieselgate - VW-Dieseaffäre - VAG-Abgas-Skandal
Home » Startseite » VW-Abgasskandal

Diese Information richtet sich primär an Inhaber von VAG-Fahrzeugen, welche vom VW-Abgasskandal betroffen sind und eine Leistungssteigerung und/oder andere Änderungen an der Motorsoftware (DPF/AGR-Deaktivierung, DTC-Abschaltungen, usw.) bei uns bezogen haben!

Betroffen sind Fahrzeuge mit einem Dieselmotor des Typs VW EA189. Weltweit sind dies 11 Millionen Fahrzeuge der Marken Volkswagen, Audi, Seat und Škoda.

In der EU wurde der EA189-Motor mit 1,2, 1,6 und 2,0 Litern Hubraum in den Jahren 2008 bis 2015 verwendet.

Betroffen sind folgende Baureihen:
  • Audi: A1, A3 8P, A4 B8, A5, A6 C6 „Facelift“, A6 C7, Q3, Q5, TT 8J
  • Skoda: Fabia II, Rapid, Roomster, Octavia II, Superb II, Yeti
  • Seat: Ibiza IV, Leon II, Toledo III, Toledo IV, Exeo, Altea/Altea XL, Alhambra II
  • Volkswagen: Polo V, Golf VI, Golf Plus, Jetta VI, Beetle, Passat B6, Passat B7, CC, Touran I, Sharan II, Tiguan, Scirocco, Amarok, Caddy, T5, Eos

Das österreichische Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie ordnete am 15. Oktober 2015 analog zur Entscheidung des KBA in Deutschland den Rückruf von 363.400 betroffenen Dieselfahrzeugen des Volkswagen-Konzerns an. Die betroffenen Fahrzeugbesitzer wurden von Porsche Austria verständigt. Die Rückrufaktion startet ab Januar 2016.
(Quelle: wikipedia)



Wie kann ich feststellen ob mein Fahrzeug betroffen ist?

Die Hersteller bieten auf der Websites, per Eingabe der Fahrgestellnummer (FIN/VIN), genau Infos ob Ihr Fahrzeug dabei ist.

Für VW-Modelle: >> zur Abfrage
Oder per Hotline: +43(0)662/4681 3500

Für AUDI-Modelle: >> zur Abfrage
Oder per Hotline: +43(0)662/4681 3500

Für SKODA-Modelle: >> zur Abfrage

Für SEAT-Modelle: >> zur Abfrage



Muss ich mit meinem Fahrzeug an der Rückrufaktion teilnehmen?

Es gibt keine gesetzliche Verpflichtung zur Teilnahme. Allerdings ist es möglich, dass nach Abschluss der Rückrufaktion die Typgenehmigung für alle betroffenen Fahrzeuge in Europa aufgehoben wird. Dann würde auch die Zulassung aberkannt und das Fahrzeug darf nicht mehr verwendet werden. In weiterer Folge kann man daher solche Fahrzeuge nicht mehr verkaufen oder zulassen. Es gibt in Österreich keine Betriebserlaubnis, die automatisch erlöschen kann (das ist in Deutschland anders). Insofern besteht diese Gefahr für den Endverbraucher vorerst nicht.
Es wäre Sache des Staates, Typengenehmigungen für ungültig zu erklären. Sollte es soweit kommen, können auch Gewährleistung und Schadenersatz geprüft werden. (Quelle: ÖAMTC)



Meine Software ist nicht mehr original, was muss ich tun vor dem Update?

Es kann passieren, dass einige VAG-Betriebe ein Update nicht durchführen, wenn diese Kenntnis hiervon haben. In diesem Fall spielen wir Ihnen gerne kostenfrei* die originale Software ein und Sie können bedenkenlos das Update durchführen lassen.



Ich hab das Update auf Grund der Rückrufaktion bekommen - was nun?

Fakt ist, dass durch das Update die gesamte Software am Motorsteuergerät überspielt wurde. Dies bedeutet natürlich auch, dass eine etwaige Leistungssteigerung oder div. andere Änderungen (DPF/AGR-Deaktivierung, DTC-Abschaltungen, usw.), welche von uns oder anderen Tunern gemacht wurden, nicht mehr existent sind.
Leider können wir auch nicht wieder die "alte" Software aufspielen, dies ist aus technischen Gründen nicht möglich bzw. wäre dann das Update von VAG wieder eliminiert.
Wir müssen die gesamte Software neu programmieren, dies entspricht mind. dem 1.maligen Aufwand fürs Tuning - mindestens deshalb, da wir bei einigen Modellen (noch) nicht die Software per OBD2 einspielen können und somit ein Ausbau und Öffnen des Steuerg. nötig wird. Bei 1.6 TDI Motoren mit Siemens/Cont. PCR2.1 Stg. ist ein nochmaliger Ausbau und Freischaltung unabdingbar.



Welche Kosten kommen auf mich zu für eine erneute Programmierung?

Wir sind uns klar, dass Sie als VAG-Fahrzeuginhaber, durch die verursachten Manipulationen unverschuldet zum Handkuss kommen. Auch wird es schwer werden, die bezahlten Änderungen an der Motor-Software, zu regressieren.

Unseren Kunden bieten wir folgende Kulanzlösung an:
     - Programmierung per OBD durchführbar: minus 50% vom Listenpreis
     - Programmierung direkt am Steuergerät (boot): minus 25% vom Listenpreis

Für Fahrzeuge, die noch kein Tuning vor dem Update hatten bzw. bei anderen Firmen getuned wurden, gilt unsere bekannte Preisliste.



* (exkl. gratis Vor-Ort-Service/nur via OBD - muss ein Steuergeräte ausgebaut werden, so werden € 100,- als Aufwandentschädigung behoben; nur gültig für von uns getunte Fahrzeuge)